direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Herzlich Willkommen am Fachgebiet Orts-, Regional- und Landesplanung!

Lupe

Hinweis - Eingeschränkte Erreichbarkeit

Derzeit ist das Fachgebiet Orts-, Regional- und Landesplanung eingeschränkt erreichbar.

Die Technische Universität Berlin befindet sich derzeit in einem eingeschränkten Präsenzbetrieb. Die MitarbeiterInnen des Fachgebietes sind deshalb nicht vor Ort zu erreichen. Das Sekretariat des Fachgebietes ist derzeit Montags und Mittwochs von 09-13 Uhr telefonisch erreichbar. Die Funktion des Sekretariats werden von der wissenschaftlichen Mitarbeiterin des Fachgebietes, Frau Anke Sterz, wahrgenommen.

Die Kontaktmöglichkeit zu den einzelnen Angehörigen des Fachgebiets finden Sie auf den Unterseiten.

Wir bitten Sie, von persönlichem Erscheinen abzusehen und ausschließlich telefonisch oder per E-Mail Kontakt aufzunehmen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Profil

Das Fachgebiet Städtebau- und Siedlungswesen – Orts-, Regional- und Landesplanung bildet mit dem Studienschwerpunkt III „Örtliche und Regionale Gesamtplanung“ einen der vier Studienschwerpunkte des Studiengangs Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin.

Das Fachgebiet wird von Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil Stephan Mitschang geleitet.

Das Fachgebiet Städtebau und Siedlungswesen Orts-, Regional- und Landesplanung befasst sich mit der Siedlungs- und Freiraumentwicklung und erstreckt sich daher unter räumlichen Gesichtspunkten sowohl auf die Städte und Gemeinden einschließlich ihrer Verflechtungsbereiche als auch auf ganze Bundesländer und ihre Regionen oder Teile von ihnen.

Unter Berücksichtigung insbesondere auch der europäischen Raumentwicklung stehen auf den Ebenen der Landes-, Regional- und Bauleitplanung in Wissenschaft, Forschung und Praxis die zur Anwendung kommenden formellen und informellen Planungsinstrumente im Zentrum der Lehre und Forschung. In diesem Zusammenhang spielen natürlich auch die für die jeweilige Planungsebene und das betreffende Planungsinstrument maßgeblichen planungsmethodischen und verwaltungsverfahrensbezogenen Anforderungen eine maßgebliche Rolle.

Der planungsbezogene Konkretisierungsgrad reicht angesichts des vorstehend skizzierten Raumbezuges zwangsläufig von der örtlichen bis zur regional- und landesplanerischen Ebene und kommt durch die auf diesen Planungsstufen üblicherweise verwendeten Maßstäbe (1:1000 bis 1:5 Mio.) zum Ausdruck.

Außerdem werden Ziele, Inhalte und Methoden der Fachplanungen auf den verschiedenen Ebenen der räumlichen Gesamtplanung betrachtet.

 

 

Das Fachgebiet

Hier finden Sie Informationen zu den MitarbeiterInnen des Fachgebiets mehr zu: Das Fachgebiet

Aktuelle Online-Tagung

Thema der aktuellen Tagung: BauGB-Novelle 2020 - Fach- und Rechtsfragen mehr zu: Aktuelle Online-Tagung

Studium und Lehre

Hier finden Sie die Lehrangebote, Lehrmaterialien und Literaturempfehlungen des Fachgebiets mehr zu: Studium und Lehre

Standort

Hier finden Sie unsere Anschrift und eine Übersichtskarte mehr zu: Standort

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Campusplan, Anfahrt, Fahrpläne

Aktuelle Tagung